An wen richtet sich Psychotherapie? 


Psychische Beschwerden können sich sehr unterschiedlich äußern. Viele Menschen leiden unter Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Ängsten, Schlafstörungen, Zwängen oder psychosomatischen Symptomen wie chronischen Schmerzen. Auch Substanz- oder Verhaltenssüchte sind weit verbreitet.
 Zögern Sie nicht, sich mit Ihren Beschwerden vorzustellen. Das Erstgespräch und die ersten Therapiesitzungen dienen dem Kennenlernen und der genauen Diagnostik Ihrer Beschwerden.   
 Für die Aufnahme einer Psychotherapie benötigen Sie keinen Überweisungsschein. 


Was ist Psychotherapie?


Als kognitive Verhaltenstherapeutin arbeite ich mit evidenz-basierten und etablierten Methoden der Verhaltenstherapie.  Auf diese Grundlage aufbauend finden in meiner Arbeit insbesondere emotionsfokussierte Methoden und Verfahren wie Schematherapie oder die Akzeptanz- und Commitmenttherapie ihren Platz.  
Grundsätzlich arbeiten wir im Rahmen einer Psychotherapie auf den vier Ebenen der Gedanken, Gefühlen, Körperempfindungen und des Verhaltens. Dies geschieht vor dem Hintergrund der individuellen Lebensgeschichte und unter Berücksichtigung eigener Stärken und Ressourcen.